Freitag, 29. Juli 2011

StadtLesen Landshut – 5 Hochzeiten und 2 Todesfälle

Als letzte deutsche Stadt der Lesegenusstour machten wir letzte Woche von Donnerstag bis Sonntag in der niederbayerischen Hauptstadt Landshut Station. Inmitten der historischen Altstadt fanden Lunza, Bücher und der Reader’s Corner vor dem Rathaus ihren Platz.
Sommer und Wochenende sind aber nicht nur die Zeit um durch die Fußgängerzone zu schlendern und bei StadtLesen dem Lesegenuss zu frönen, sondern es ist auch eine sehr beliebte Zeit zum Heiraten. Und so rollten wir unseren roten Teppich kurzerhand zum Standesamt am Rathaus aus. Insgesamt fünf Brautpaare durften wir so zu unseren Besuchern im Lesewohnzimmer zählen, die auch gleich die Gelegenheit für das etwas andere Hochzeitsfoto vor dem Bücherturm und im LeseLunza nutzten.


Ein weiterer besonderer Besuch stand mit Richard Dübell an. Der erfolgreiche Landshuter Historienroman-Autor betätigt sich nämlich auch als Stadtführer im historischen Kostüm für groß und klein und kam uns mit 40 Kindergartenkindern im Lesewohnzimmer besuchen.


Als  bibliophiles Highlight hieß es diesmal: Niedertracht in Niederbayern. Jörg Maurer präsentierte uns seinen dritten Alpenkrimi mit Kommissar Jennerwein im Landshuter Rathausfoyer. Denn auch diesmal hatte uns das Wetter nicht vergönnt, die Lesung am Readers Corner stattfinden zu lassen. Das hat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch getan – im Gegenteil: die bereitgestellten Sessel im Foyer waren schnell besetzt und so wurden kurzerhand die LeseLunza mit hinein genommen, damit die gut 120 Besucher auch Platz fanden. Maurer selbst nahm dann spontan auf dem Tisch Platz und bescherte den Landshutern mit den in verschiedenen Dialekten vorgetragenen Charakteren einen wunderbar locker-lustigen Leseabend.



Der gemeine Niederbayer an sich ist ja eher skeptischer Natur & so war es sehr nett zu beobachten, wie sich die Passanten zu Beginn doch eher zierten in dem ungewohnten Freiluftwohnzimmer Platz zu nehmen. Nach eingehender Beobachtung wagte aber dann auch der alteingesessene Landshuter einen Sitz- & Lesetest inmitten der Altstadt und musste feststellen, dass StadtLesen eine sehr genussvolle Aktion ist. So waren dann nicht wenige enttäuschte Gesichter zu sehen, als wir am Sonntagabend wieder unsere Kisten packen mussten. 


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen