Dienstag, 3. Mai 2016

Let's Start in Berlin


Zu Beginn meinte es das Wetter nicht so gut mit uns, von Sonnenschein über Regen bis hin zu Hagel war alles vertreten, dafür wurden wir am Wochenende mit Sonnenschein belohnt. In der Hauptstadt Deutschlands bewohnten wir mit unserem Lesewohnzimmer den auch historisch mit Büchern verbundenen Bebelplatz - im 2.Weltkrieg fanden hier Bücherverbrennungen statt. Heute werden hier Bücher gelesen und man findet nur unter der Erde leere Bücherregale. Viele Leute machten es sich in einem Sitzsack oder einer Hängematte gemütlich, genossen die Sonne und lasen auch in unseren Büchern. Der Samstag  begann mit einem Universitäts-Lauf, in dessen Startgelände sich unser Lesewohnzimmer  befand. Die Läufer entspannten sich noch vorher mit einem Buch oder wärmten sich mit einer unserer flauschig, kuschelig weichen StadtLesen-Decken. Nach den anstrengenden Prüfungen vom Vormittag relaxten viele Studenten der Humboldt Fakultät danach  bei uns und löschten ihre rauchenden Köpfe mit spannenden Büchern und tauchten in eine andere Welt ein.

Am 1. Mai, auch Tag der Arbeit genannt, waren wir der Ruhepol zu den anderen vielen Veranstaltungen in Berlin und sehr gut besucht. Viele brauchten die Ruhe nach einer anstrengenden Samstagnacht.

Alles in allem ein wunderbarer Start in die StadtLesen-Tour 2016.

 
So sah unser Lesewohnzimmer am Bebelplatz von oben aus...

 
...die Besucher waren begeistert von dem großen Angebot...

 
...und auch die Lesebrillen von Optiker Bode wurden gleich ausprobiert...


 
...die bequemen Sitzsätze luden auch die Sportler zum Verweilen...

 
...ganz wie die gemütlichen Hängematten...

Herzlichen Dank dem Team von links nach rechts Veronika, Lore, Mäggi, Theresa, Angy & Humda

1 Kommentar:

  1. Wow, cooles Event! Sieht echt gemütlich aus :) Außerdem scheint das ganze sehr gut angekommen zu sein.
    Lesen in Hängematten finde ich überhaupt ganz toll. Ich habe mir jetzt für den Garten einen Hängestuhl(http://haengemattenshop.com/amazonas/haengesessel) bestellt und bin seitdem immer am Nachmittag im Garten lesen wenn das Wetter passt :)

    AntwortenLöschen