Freitag, 15. Juli 2016

Vom Ingelheimer Wind verweht


Vom 30. Juni bis zum 3. Juli machte unser Lesewohnzimmer in Ingelheim inmitten wunderschöner Weinberge Station. Im Stadtkern am Sebastian-Münster-Platz schlugen wir unsere Zelte auf; mit im Gepäck waren wie immer unsere beliebten QSACK-Sitzsäcke, die ausreichend Lesekomfort boten, sowie das gemütliche LaSiesta-Hängematten-Quartett. Da wir uns inmitten einer Fußgängerzone befanden, wartete statt Autolärm das beruhigende Geplätscher des Stadtbrunnens, der ein regelrechter Kindermagnet war.

Der Donnerstag ließ sich gemütlich an, aufgrund vormittäglichen Regens wurde der Start des Lesegenusses ein bisschen nach hinten verschoben, danach kam jedoch die Sonne hervor und lockte immer mehr lesehungrige und neugierige Ingelheimer in unsere Leseoase. Nachdem auch die letzten Spuren des morgendlichen Regens vom Boden verschwunden waren, konnten wir endlich auch die Filii-Kindermöbel, welche ebenfalls hervorragende Sitzgelegenheiten zum Schmökern bieten, hervorholen und unsere zahlreichen klappbaren Holzsessel von IKEA auf dem ganzen Platz verteilen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit genossen zahlreiche Leseratten das vielseitige Literaturangebot, untergebracht in unseren beiden Büchertürmen und auf der Bühne.

Auch freitags blieb die Sonne vorerst noch hinter ihrem Wolkenversteck verborgen. Als sie sich schlussendlich dann doch entschied, das Versteckspiel zu beenden, hatten unsere Outdoorer-Sonnenschirme ihren großen Auftritt und spendeten Schatten bei angenehmen Temperaturen. Da sich das Schuljahr dem Ende zuneigte, nutzten die Lehrer die Gelegenheit um mit ihren Schülern in der frischen Luft, fernab von stickigen Klassenzimmern, eine angenehme und trotzdem lehrreiche Zeit zu verbringen. So fanden sich Kinder und Jugendliche aller Altersstufen bei unserem StadtLesen ein und nutzten unser umfangreiches Angebot zum Schmökern.

Am Samstag zeigte sich Ingelheim von seiner launenhaften Seite. Der Wind wechselte sich mit Sonnenschein und Wolken ab und auch der Regen ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, uns noch einmal zu besuchen. Aber auch der konnte uns die Stimmung nicht vermiesen, kurzerhand schnappten sich die Besucher unsere flauschigen Fussenegger-Decken, um sich warm zu halten und machten es sich damit auf den Sitzsäcken, Hängematten und flow-Liegestühlen bequem. Am Nachmittag kamen wir in den Genuss der ersten Lesung. Birgit Loos vom Brighton Verlag gab eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch „Facetten des Daseins“ zum Besten und unterhielt so das anwesende Publikum. Als sich dann der Tag wieder dem Ende zuneigte, stand logischerweise zuallererst die Fußball Europameisterschaft auf dem Programm der Ingelheimer, schließlich gaben sich Deutschland und Italien die Ehre. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Halbfinale!
Sonntagvormittag stand ganz im Zeichen unseres bibliophilen Highlights – die Lesung von Thommie Bayer. Gemeinsamen mit seinen Freunden von der Band „Die Nachtigallen“ bot er den zahlreich erschienenen Zuschauern- und hörern ein musikalisch-literarisches Erlebnis der Extraklasse. Passagen aus seinem Buch „Vier Arten die Liebe zu vergessen“ wechselten sich ab mit stimmungsvollen Songs, welche natürlich auch im Buch ihren Auftritt hatten. Thomas Krüger vom Brighton Verlag entführte die Anwesenden anschließend mit einer Lesung aus seinem Buch „Im Banne des Imhotep“ in das alte Ägypten. Unser Fazit: trotz durchwachsenen Wetters erwartete uns Ingelheim mit zahlreichen Besuchern und toller Lesestimmung.

 
 

 
Die Papas hatten alle Hände voll zu tun beim Vorlesen für den Nachwuchs …

...Lesebegeisterte in jedem Alter kamen in den Genuss von über 3.000 Büchern …

...Ausgelassene Stimmung und gemütliches Beisammensein beim StadtLesen …
...Groß und Klein ließen sich’s in den La-Siesta-Hängematten mit einem Buch in der Hand
 gut gehen …



Fleißige Bienen beim Schmökern … Die Damen von links nach rechts: Sophie, Angelika, Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen